Online-Sex: Mann (37) mit Nacktfoto erpresst

Nach dem Cybersex kam das Erpressungsschreiben.
Nach dem Cybersex kam das Erpressungsschreiben.Bild: iStock
Ein heißer Chat endete für einen Waldviertler (37) mit Online-Sex. Nur: Zehn Minuten später wurde er erpresst, sollte in Bitcoin zahlen.

Männer passt auf im Netz: Denn hinter vielen schönen Bildern von Frauen verbergen sich einfach nur niederträchtige Kriminelle. Ein 37-Jähriger flirtete per Chat mit einem Kriminellen (Anm.: das Opfer hielt den oder die Täter für eine reale Frau), es kam zum Cybersex via Webcam. Der Waldviertler ließ die Hose runter und legte Hand an – die Falle schnappte zu.

Polizei ermittelt

Zehn Mintuen später bekam er bereits die Nachricht: "Zahle diesen Betrag in Bitcoin oder wir veröffentlichen Deine Bilder." Denn: Die Betrüger hatten die Bilder gespeichert und wollten einen höheren Euro-Betrag vom 37-Jährigen (eben in der Kryptowährung). Der Mann tat das einzig richtige: Er zahlte nicht und ging ein wenig beschämt zur Polizei und erstattete dort Anzeige.

(Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Geri HornerGood NewsNiederösterreichBetrugPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen