OÖ: Schwarz-Blau streicht Zuschuss für Kids-Camps

Auswirkung des Sparbudgets: Die Landesförderung für Sommercamps wurde gestrichen.
Auswirkung des Sparbudgets: Die Landesförderung für Sommercamps wurde gestrichen.Bild: Oö. Wasserrettung
Das nächste Beispiel, wie das Land bei den Kindern spart: Schon die umstrittene Kiga-Gebühr sorgte für Wirbel, jetzt wird auch bei den Kinder-Camps gekürzt.
Bei der letzten Sitzung des oö. Landesjugendreferats wurde den Jugendreferenten von Organisationen wie der Oö. Wasserrettung, den Pfadfindern oder der Feuerwehr-Jugend mitgeteilt, dass das in der Vorwoche von ÖVP und FPÖ im Landtag beschlossene Spar-Budget auch sie treffen wird.

Konkret geht's darum: Jugend-Camps wurden bislang vom Land bezuschusst. Pro Kind bekamen die veranstaltenden Organisationen einen Euro pro Tag. Heißt: Dauerte ein Camp eine Woche, waren das pro Kind sieben Euro. Und um diese sieben Euro konnten die Jugendorganisationen ihre Camps billiger anbieten.

Das ist zwar vielleicht auf den ersten Blick kein großer Betrag. Allerdings: "Viele Familien melden mehrere Kinder an – und da summiert es sich dann doch ganz schön", so Nicole Goldmann, Jugendreferentin der Oö. Wasserrettung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Wasserrettung veranstaltet in der Regel drei Sommer-Camps. Wie man es nun künftig machen wird, ob etwa die Euros, die nicht mehr vom Land kommen, auf den Preis draufgeschlagen werden und die Eltern mehr zahlen müssen, dass müsse man erst im Landesverband besprechen, so Goldmann.

"Wir sind geschockt!"

Massive Kritik an der Kürzung übt die SPÖ-nahe Jugendorganisation "Rote Falken". Sie seien von der Streichung der Förderung geschockt, so Landessekretärin Sabrina Edelmaier. Die Falken sorgen sich sogar, die Finanzierung ihrer Camps könnte deswegen wackeln.

Das Spar-Budget von Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) und LH-Vize Manfred Haimbuchner (FPÖ) sorgt schon seit Wochen in Oberösterreich für Wirbel. Vor allem auch deswegen, weil der Nachmittags-Kindergarten jetzt wieder etwas kostet. Es gab sogar Demonstrationen von "Wut-Müttern" vor dem Landhaus.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook

(ab)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
LinzNewsOberösterreichFamilienpolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen