SPÖ: "OÖ soll Pilotregion für Österreich-Ticket sein...

1-2-3-Ticket für die Öffis. Oberösterreich soll Pilotregion werden.
1-2-3-Ticket für die Öffis. Oberösterreich soll Pilotregion werden.Bild: heute.at

Billigere Öffi-Tickets sind derzeit in ganz Österreich Thema. Jetzt prescht die SPOÖ vor. Sie will, dass OÖ eine "Pilotregion" für das 1-2-3-Ticket wird.

Es soll mehr Österreicherinnen und Österreicher zum Umstieg auf den öffentlichen Verkehr anregen und es soll für viele (oder sogar alle) leistbar sein: Das von türkis-grün in Aussicht gestellte 1-2-3-Ticket. Noch ist zwar noch nicht klar, wie genau das Ticket funktionieren soll bzw. wie man es finanzieren kann.

Für ein Bundesland soll das Ticket jedenfalls 365 Euro kosten, für zwei 730 Euro und für ganz Österreich dann rund 1.095 Euro.

Die SPÖ Oberösterreich prescht nun vor, nimmt sich dem Öffi-Thema ebenfalls an. Nach dem Tempo 140 auf der Autobahn und dem Rechtsabbiegen bei Rot (kam ja dann nie) soll OÖ wieder einmal Pilotregion werden – zumindest für das Ticket für ein ganzes Bundesland um 365 Euro.

"In unserem Land sind die Öffis vergleichsweise teuer, ein günstiges Jahresticket gibt es gar nicht. Deshalb würde das 365-Euro-Klimaticket einen großen Unterschied machen. Für Öffi-Pendlerinnen und Öffi-Pendler würde es viel billiger und das günstige Ticket könnte zahlreiche Menschen zum Umsteigen auf klimafreundliche Transportmittel motivieren"; sagt Klubchef Christian Makor.

Ein entsprechender SPÖ-Dringlichkeitsantrag steht bei der Landtagssitzung am 30. Jänner 2020 zur Abstimmung.

Vorbild Linz und Wien

Übrigens: Die Stadt Linz und auch das Bundesland Wien sind eigentlich schon längst inoffiziell "Pilotregionen", denn dort gibt es schon eine Jahreskarte um 365 Euro. Die wird allerdings von den beiden Städten subventioniert und nicht vom Bund.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichVerband öffentlicher Verkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen