Opernball-Preise sind nicht wurscht

Bild: Andreas Tischler

Die Staatsoper verwandelt sich nächste Woche in den schönsten Ballsaal der Welt. Die Vorbereitungen für den Opernball am 27.2. laufen, kein Wunsch soll unerfüllt bleiben.

Zumindest kulinarisch! Zum 58. Mal sorgt Gerstner dafür, dass es den 5.000 Ballgästen an nichts fehlt. 40.000 Gläser, 5.000 Besteckteile und 500 Sektkübel stehen bereit.

2.120 Gläser Champagner, 1.400 Gläser Sekt, 1.500 Seidel Bier und 2.300 Flaschen Mineralwasser sowie 1.000 Paar Würstel, 250 Austern, 900 Sandwiches und 760 Stück Konfekt werden an diesem Abend verkauft.

Heuer neu: Tichy-Eis im Stanitzel und der Cocktail Soirée Rouge. "Es ist eine besondere Herausforderung", so Gerstner-Chef Oliver W. Braun.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen