Opernball-Prügler muss brav sein

Großer Schlag, keine (Aus)-Wirkung: André Kemper bekommt nach seinem Faustschlag am Opernball keine Strafe. Einzige Auflage: Er darf sich 3 Jahre lang nichts zuschulden kommen lassen.

Großer Schlag, keine (Aus)-Wirkung: André Kemper bekommt nach seinem keine Strafe. Einzige Auflage: Er darf sich 3 Jahre lang nichts zuschulden kommen lassen.

Die Aufregung vor der Lugner-Loge war groß, als plötzlich das Blut spritzte. Ein Ballgast war durch einen Faustschlag am Kinn verletzt worden. Aber was war passiert? Manager Pfaffelhuber hatte Talkmaster Johannes B. Kerner angepöbelt ("Wer hat Ihr Ticket bezahlt? Sind Sie der neue Wulff?"). Der TV-Star drehte sich um, ging davon.

Sein Begleiter André Kemper war nicht so leicht zu beruhigen. Der Top-Werber holte aus und schlug mit der Faust zu. Das Opfer verzichtete auf eine Anzeige, die Staatsanwaltschaft ermittelte dennoch wegen Körperverletzung. Jetzt wurde das Verfahren mit einer Diversion beendet. Bleibt Kemper brav, droht ihm keine weitere Strafe

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen