Opernball-Seidel kostet 8,50 Euro

Wer am Donnerstag in der Staatsoper mitwalzen möchte, der darf seine Brieftasche nicht vergessen. Für ein kleines Bier und Würstel muss mit 18,50 Euro übrigens gleich viel wie im vergangenen Jahr auf den Tisch gelegt werden.

Wer am Donnerstag in der Staatsoper beim mitwalzen möchte, der darf seine Brieftasche nicht vergessen. Für ein kleines Bier und Würstel muss mit 18,50 Euro übrigens gleich viel wie im vergangenen Jahr auf den Tisch gelegt werden.

Sekt, Champagner und Austern gibt es ab 12 Euro, 32,50 Euro und 18 Euro (siehe Tabelle). Wie schon bei den 58 Staatsbällen zuvor sorgt auch diesmal Gerstner dafür, dass es niemandem an etwas fehlt.

So werden etwa drei Sattelschlepper mit einem Gesamtgewicht von 27 Tonnen benötigt, die 40.000 Gläser, 5.000 Besteckteile und 500 Sektkübel anliefern. Und die 5.150 Besucher werden sich auch heuer wieder 2.230 Gläser Champagner, 1.300 Würstel und 700 Eiskugeln schmecken lassen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen