Frauen, die heuer Opernball eröffnen: "Sind kein Paa...

Debüt für die Tänzerinnen Iris und Sophie.
Debüt für die Tänzerinnen Iris und Sophie.Bild: privat

Sophie und Iris wagen sich auf glattes Parkett: Die beiden Freundinnen eröffnen am 20. Februar als erstes weibliches Tanz-Paar den Opernball. "Das sollte nichts Besonderes mehr sein", finden sie.

Mit ihrem Debüt bringen sie die traditionelle Eröffnung aus dem Takt: Als erstes gleichgeschlechtliches Paar wirbeln die Studentinnen Sophie (21) und Iris (22) am 20. Februar gemeinsam übers Parkett der Wiener Staatsoper. "Wir tanzen sehr gerne gemeinsam, und der Opernball ist der Höhepunkt der Ballsaison in einer besonderen Kulisse", freuen sich die beiden Deutschen in "Heute".

Iris wird ein weißes Kleid tragen, Sophie geht im Frack. Sie wählte das männliche Outfit, wohl auch, weil sie in ihrer Anmeldung angab, ihre Geschlechtsidentität sei variabel. "Wir sind Teil der LGBTQ-Community und seit vielen Jahren befreundet, aber kein Paar", klären sie auf. "Eigentlich wäre es schön, wenn unsere Teilnahme keine groß diskutierte Sache wäre, sondern nichts Besonderes", wünschen sie sich.

Am Samstag kommen sie zur ersten Tanzprobe nach Wien. Vor der Choreografie fürchten sich die Frauen ebenso wenig wie vor Negativ-Kommentaren. "Wir sind erfahrene Tänzer." Auch den Linkswalzer schaffen sie daher mit links.

Bilder von der Opernball-Eröffnung 2019

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenTanzOpernball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen