Muti beleidigt, Lugner bricht Interview ab

Opernball in Wien: Die Bilanz der rauschenden Ballnacht.Vier Minister tanzten an, der Kanzler und sein Vize fehlten. Im Glück nach ein wenig ORF-Ärger: Richard Lugner. Ornella Muti war vom Abend begeistert.
So glücklich war Baumeister Richard Lugner (87) über Opernball-Gast Ornella Muti (64). Er strahlte übers ganze Gesicht - und dann das: Eine ORF-Interviewerin bezeichnete die italienische Schauspiel-Legende als "dritte Wahl". Da brannten bei ihm die Sicherungen durch: "Ich lasse mir meinen Gast nicht schlechtreden", brüllte Lugner - und verschwand in seiner Loge.

Dabei begann der Abend harmonisch: Zuerst Fototermin im Grand Hotel mit Lugners Wachsfigur von "Madame Tussauds", danach Dinner im "Le Ciel".

Später beruhigte sich Lugner, gab dem ORF dann noch ein Interview. Für Raunen sorgte die Frisur von Karin "Zebra" Karrer (47). Über ihre Haarpracht sagte sie selbstironisch: "Die Haare schauen aus wie ein Zebra, das gerade den Geburtskanal verlassen hat".

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Stargast Ornella Muti (64) kam in Schwarz. Sie war völlig verzückt und fand einfach "alles nur schön": "Ich habe Gänsehaut bekommen". Lugner war ganz selig, busselte beim Tanzen Muti ab: "Ich bin froh, dass die Vindsey abgesagt hat".

Begeistert auch "Heute"-Opernballprinzessin Elissa Pizzi Tapia: "Ich bin dankbar, dabei zu sein. Es ist viel schöner als im Fernsehen".

Pragmatisch dafür "Zebra": Die Stiege war weniger schlimm als erwartet, das Kleid ist noch ganz".

Viele Politiker fehlten

Bundeskanzler Sebastian Kurz (EU-Gipfel) und Vizekanzler Werner Kogler (krank) fehlten, von den Grünen kam "nur" Kultur-Staatssekretärin Ulrike Lunacek. Der 64. Opernball lieferte Politik-Schonkost. Am stärksten vertreten war die ÖVP: Sie schickte EU-Ministerin Edtstadler, Wirtschaftsministerin Schramböck, Außenminister Schallenberg und Gernot Blümel aufs Parkett.

Der Finanzminister wurde von Freundin Clivia Treidl begleitet - sie kam hochschwanger. Blümel verriet den Geburtstermin - 18. März. Am Tag seiner Budgetrede...

Ebenso dabei: Wiens Bürgermeister Michael Ludwig, Niederösterreichs Mikl-Leitner, Salzburgs Wilfried Haslauer. Für Ulrike Lunacek war es der erste Opernball. Sie hatte in den 80er Jahren noch gegen den "Elite-Ball" protestiert, jetzt tanzte sie im Kleid von Kostümbildner Christof Cremer an.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen hatte diesmal keinen Gast, aber das Foto des Abends, er las vorab die Wien-Edition von Micky Maus in der Hofburg:



Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka kam solo, FP-Politiker spritzten das Society-Event komplett, Demo vor der Oper gab es heuer keine.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Innere StadtNewsWienStarsRichard LugnerOpernballJochen Dobnik