Opfer von Roman Polanski fordert Ende von Verfahren

Vor 40 Jahren wurde die damals 13-jährige Samantha Geimer von dem Regisseur sexuell missbraucht. Nun will sie, dass das Verfahren eingestellt wird.

Die 54-jährige Geimer erschien am Freitag gemeinsam mit Polanskis Anwalt Harland Braun vor Gericht. Dort erklärte sie, dass sie eine mittlerweile 40 Jahre dauernde Haftstrafe absitze. Als "Akt der Barmherzigkeit gegenüber mir und meiner Familie" bat sie den Richter um die Einstellung des Verfahrens.

Eine Entscheidung des Richters steht noch aus. Der Mut Geimers wurde gelobt und sie hätte es auch verdient, mit der Sache abschließen zu können. Doch halte Polanski den Schlüssel dazu in Händen.

"Flucht" seit 40 Jahren

Polanski hatte im Jahr 1977 den Missbrauch an der damals 13-Jährigen zugegeben. Nachdem er 42 Tage in Haft verbracht hatte, konnte er kurz vor der Urteilsverkündung fliehen. Seitdem meidet er Reisen in die USA und in Länder, aus denen er ausgeliefert werden könnte.

(baf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltDancing StarsGerichtRoman Polanski

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen