Opfer von Scherz-Anruf hinterließ Abschiedsbrief

Bild: DAPD

Nach dem Tod einer Londoner Krankenschwester nach einem Scherzanruf von zwei australischen Radiomoderatoren kommen neue Details an Tageslicht. Die Frau hinterließ ihrer Familie, die bis dahin nicht wusste, dass gerade sie dem Scherzanruf aufgesessen war, einen Abschiedsbrief.

von zwei australischen Radiomoderatoren kommen neue Details an Tageslicht. Die Frau hinterließ ihrer Familie, die bis dahin nicht wusste, dass gerade sie dem Scherzanruf aufgesessen war, einen Abschiedsbrief.

. Saldanha stellte den Anruf zu einer Kollegin durch, die Auskunft gab.

Nach britischen Medien hatte auch der britische Premierminister David Cameron von einem Selbstmord gesprochen. Die Behörden hatten sich bis dahin nicht zur genauen Todesursache geäußert. Eine Autopsie erfolgte am Dienstag, Ergebnisse wurde nicht bekannt gegeben. Verlautbart wurde dagegen, dass das Todesopfer einen Abschiedsbrief für die Familie hinterließ. "Sie war eine anständige und rechtschaffene Person", erklärte ihr Bruder Naveen. Durch den Zwischenfall hätte sie "solch eine Schande gespürt".

. Der Sender stellt der Familie 404.000 Euro zur Verfügung, die Zukunft der Moderatoren ist ungewiss, der Sender stellte die Show ein und Scotland Yard ermittelt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen