Opfer weiter im Spital, Frau jetzt bei Verwandten

In Amstetten hatte am Samstag ein Kosovare (42) auf einen Rumänen (41) geschossen. Der Grund soll ein Streit um eine Frau gewesen sein.
Am Samstag war es in Amstetten zu wilden Szenen gekommen: Im Streit waren drei Männer im Stiegenhaus eines Hauses handgreiflich geworden, ein 25-jähriger Rumäne wurde leicht verletzt. Der Kosovare rannte zu seinem Auto, holte eine Waffe, kam zurück und soll im Garten der Rumänen dem 41-Jährigen einen Bauchschuss versetzt haben. Der 41-Jährige wurde im Spital notoperiert, sein Zustand war sehr kritisch, soll jetzt stabil sein ("Heute" berichtete).

Beim Streit soll es um eine Frau gegangen sein, die Ex-Frau des Schützen, die in der Nachbarschaft der Rumänen wohnt. Die Frau soll sich jetzt aber nicht alleine in der Wohnung aufhalten, wollte in eine geschützte Einrichtung (Anm.: weil angeblich noch Gefahr vom Rumänen ausgehen könnte). Nur: Dort soll laut "Heute"-Infos kein Platz sein, die Frau musste also vorübergehend zur Mutter ziehen. (Lie)



CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
AmstettenNewsNiederösterreichMordversuch