Opferstock-Dieb in Kirche auf frischer Tat ertappt

Ein Opferstock einer Kirche. Symbolbild
Ein Opferstock einer Kirche. SymbolbildBild: picturedesk.com
Ein Zeuge beobachtete am Dienstag, gegen 12.30 Uhr, einen Mann, beim Hantieren an einem Opferstock in einer Kirche in Wien-Neubau und verständigte die Polizei.
Zwei Streifenbesatzungen fuhren zum Einsatzort und konnten in der Kirche den Tatverdächtigen anhalten, der gerade dabei war, mit einer Konstruktion aus Metall und doppelseitigem Klebeband, Geld aus dem Opferstock zu fischen.

Der 38-jährige ungarische Staatsbürger wurde festgenommen. Bei der Personsdurchsuchung wurden Tatwerkzeug, zahlreiche Münzen und ein Baggy Marihuana vorgefunden und sichergestellt.

Im Zuge der Amtshandlung stellte sich heraus, dass der Tatverdächtige zuvor bereits wegen gleichartiger Delikte in Kirchen (am 22. Juni 2017 in Wien-Leopoldstadt, am 27. Mai 2019 in Wien-Innere Stadt und am 20. Juni 2019 in Wien-Brigittenau) angezeigt worden war.

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der 38-Jährige wurde wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls sowie nach dem Suchtmittelgesetz zur Anzeige gebracht. Die Staatsanwaltschaft verfügte die Anzeige auf freiem Fuß.

Die Bilder des Tages

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NeubauNewsWien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren