Oppitz-Plörer oder Willi? Innsbruck wählt Stadtchef

Bürgermeister-Stichwahl in Innsbruck zwischen Christina Oppitz-Plörer (Für Innsbruck) und Georg Willi (Grüne).
Bürgermeister-Stichwahl in Innsbruck zwischen Christina Oppitz-Plörer (Für Innsbruck) und Georg Willi (Grüne).Bild: picturedesk.com

Innsbruck entscheidet am Sonntag über den Bürgermeister-Job. In einer Stichwahl kämpfen Georg Willi (Grüne) und Christine Oppitz-Plörer (Für Innsbruck) um den Titel.

Gegen 19 Uhr – um 17 Uhr schließen die letzten Wahllokale –sollte die Wahlbehörde verkünden, wer sich künftig Innsbrucks Stadtoberhaupt nennen darf. Sowohl Christine Oppitz-Plörer (Für Innsbruck) als auch Georg Willi (Grüne) hoffen auf den Bürgermeistersessel.

Oppitz-Plörer, die immerhin seit acht Jahren den Posten inne hat, gab ihre Stimme um 12.30 Uhr in ihrem Heimatstadtteil Sieglanger im Westen Innsbrucks ab. Die 49-Jährige ist überzeugt davon, dass allen voran die Wahlbeteiligung über den Ausgang entscheiden wird. Diese hielt sich beim ersten Urnengang am 22. April mit 50,38 Prozent schon in Grenzen.

Ihr Kontrahent Georg Willi gab seine Stimme gegen 12 Uhr in der Neuen Mittelschule im Stadtteil Hötting ab. Abgesehen von der Bürgermeister-Stichwahl, ist es für den Grünen heute auch sonst ein besonderer Tag. So feiert Willi seinen 59. Geburtstag. Das Rennen gewinnen wird seiner Meinung nach derjenige, der die Wähler in den letzten Wochen besser mobilisieren konnte.

Bis 17 Uhr dürfen die Innsbrucker ihre Stimmen abgeben. Gegen 19 Uhr sollte das Ergebnis verkündet werden. "heute.at" informiert Sie, sobald das Resultat vorliegt.

Hier Bilder von der Landtagswahl in Tirol:

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wacker InnsbruckGood NewsAntonia aus TirolSt. Pölten-Wahl 2021WahlkampfChristine Oppitz-Plörer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen