Ordnungsdienst geht mit Mietauto auf Streife

Die Mitarbeiter des Ordnungsdienstes sind nicht mehr nur zu Fuß unterwegs.
Die Mitarbeiter des Ordnungsdienstes sind nicht mehr nur zu Fuß unterwegs.Stadt Linz
Die Linzer Stadtwache wird noch mobiler und geht nun mit Mietautos auf Streife. Das hat auch etwas mit dem Bettelverbot zu tun.

Es klingt etwas kurios, aber ist eigentlich nicht ganz überraschend. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ordnungsdienstes (im Volksmund als "Stadtwache" bekannt) werden noch mobiler – und nützen künftig die Elektrofahrzeuge der Linz AG vom Mobilitätsknoten tim.

Das hat allerdings nichts damit zu tun, dass man zu faul zum Gehen ist. Vielmehr ist es eine Folge des Bettelverbots in der Innenstadt. "In letzter Zeit war zu beobachten, dass sich Bettler, nachdem das Bettelverbot in der Innenstadt deutlich Wirkung zeigt, vermehrt bei den Einkaufszentren in peripheren Bereichen aufhalten", heißt es dazu in einer Aussendung der Stadt Linz.

Kürzere Anfahrtszeit

"Waren die Ordnungsdienstmitarbeiterinnen und -mitarbeiter früher oft fast eine Stunde zu diesen Einsatzorten unterwegs, haben sich nun die Anfahrtswege für Kontrollen deutlich verkürzt“, sagt Mario Gubesch in seiner Funktion als Leiter des Ordnungsdienstes.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
LinzPolizeiElektroauto

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen