Alexander Rüdiger im Spital

ORF-Dreh abgebrochen: Sorge um Ex-"Moneymaker"

ORF-Moderator Alexander Rüdiger musste während Dreharbeiten in ein Krankenhaus gebracht werden – wie es ihm jetzt geht.

Heute Entertainment
ORF-Dreh abgebrochen: Sorge um Ex-"Moneymaker"
Schonkost im Krankenhaus für Ex-Moneymaker Alexander Rüdiger.
privat

Alexander Rüdiger kämpft mit seiner Gesundheit. Der an Parkinson erkrankte Moderator, der vor allem durch seinen Job als "Moneymaker" in die ORF-Geschichte eingegangen ist, musste jetzt Dreharbeiten für eine ORF-III "Land der Berge"-Folge unterbrechen und in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 54-Jährige hat ein Update auf seinen Social-Media-Kanälen gegeben ...

BILDSTRECKE: VIP-Bild des Tages 2024

1/163
Gehe zur Galerie
    Kylie Jenner sieht man nur mehr in Badekleidung - kein Wunder: Sie verkauft auch ihre eigene.
    Kylie Jenner sieht man nur mehr in Badekleidung - kein Wunder: Sie verkauft auch ihre eigene.
    Instagram/kyliejenner

    Dreharbeiten unterbrochen!

    "Wollte nur, dass einige bestimmte Personen wissen, dass ich den 'Bernstein-Trail' aus gesundheitlichen Gründen unterbrechen musste", lässt Alexander Rüdiger seine Freunde auf Facebook wissen. Der beliebte Moderator und Ex-Moneymaker ist in einem Krankenhaus, statt auf den Spuren der alten Römer unterwegs zu sein. Er war gerade auf einer Weitwanderung für eine ORF-III-"Land der Berge"-Folge, die im September ausgestrahlt werden soll, als ihm seine Gesundheit einen Strich durch die Rechnung machte.

    Auf meiner neuen Checkliste steht jetzt Schonkost! Das ist fantastisch und ich hoffe, dass ich danach nicht krankenhausreif bin
    Alexander Rüdiger
    ORF-Gesicht

    In einem "Kurier"-Interview erzählte er noch vor einige Zeit darüber: "Ich bin im Dienste der Echtheit bestimmt noch um die 15 Tage mit Rucksack, Wanderschuhen und natürlich bei jedem Wetter unterwegs. Immerhin konnte ich bei meinen Tausenden Kilometern auf den diversesten Jakobswegen in der Vergangenheit gut für die Weitwander-Sendungen trainieren. Obwohl, so viele Blasen wie diesmal hatte ich noch nie auf meinen Füßen."

    Große Hoffnung in neue Therapie

    Erst im April habe sich Rüdiger im Landesklinikum Tamsweg einer neuartigen Mikrobiomtherapie zur Regeneration des Darms unterzogen, um seiner Parkinson-Symptomatik Erleichterung zu schaffen.

    Rüdiger erklärte dazu im "Kurier": "Ich erhoffe mir natürlich, dass die Symptomatik besser wird – Müdigkeit, Stoffwechsel und so weiter. Und weil eben, wie man weiß, sehr viel vom Darm ausgeht. Der Darm ist das zweite Hirn des Menschen und wenn es da eine Verbesserung gibt, dann bin ich sehr glücklich." Alles Gute!

    Auf den Punkt gebracht

    • Der ORF-Moderator Alexander Rüdiger musste während Dreharbeiten für eine ORF-III-"Land der Berge"-Folge ins Krankenhaus gebracht werden, aufgrund seiner Parkinson-Erkrankung
    • Er hat sich zu seinem Gesundheitszustand auf Social Media geäußert und hofft auf eine Besserung durch eine neuartige Mikrobiomtherapie
    red
    Akt.
    Mehr zum Thema