"Nur Oma und Opa schauen heute noch ORF"

Ein Quoten-Flop nach dem anderen – der ORF steckt in der Krise. So würden unsere Leser den Rundfunk wieder auf die richtige Wellenlänge bringen.

ORF eins und ORF 2 verlieren Marktanteile, im April schafften die Sender nur einen Tiefststand von 28,3 Prozent. Eine Krise des öffentlich-rechtlichen Senders, der in den letzten Monaten auch zunehmend unter Beschuss aus Teilen der Regierung geriet und dem Streaming-Dienste wie Amazon Prime und Netflix die Zuseher streitig machen. Wie umgehen also mit Quoten-Flop und politischer Intervention? Unter "Heute"-Lesern herrscht geteilte Meinung.

Von einer (Teil-)Privatisierung des ORF über die Abkehr von US-Serien zu einem Personalwechsel an der Spitze: Die Vorschläge für einen besseren Rundfunk sind vielfältig, der Diskussionsbedarf – binnen weniger Stunden gingen auf heute.at und unserer Facebook-Seite Hunderte Beiträge zum Thema ein – groß.

Was also, liebe Leser, würden Sie vorschlagen, um den ORF zu verbessern? Schreiben Sie einen Kommentar und diskutieren Sie mit!

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
HietzingCommunityMedia MarktORF

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen