ORF stellt "Vorstadtweiber" ein

Fans der TV-Serie müssen jetzt stark sein: Schauspielerin Nina Proll plauderte im großen "Heute"-Interview aus, dass nach Staffel sechs endgültig Schluss ist.
Die "Vorstadtweiber" stöckeln auf ein Ende zu: Nach sechs Staffeln soll die TV-Serie abgesetzt werden. Nina Proll alias „Nico" verriet im Gespräch mit "Heute": "Ich glaube, es wird an einer sechsten und letzten Staffel gebastelt. Es wird gerade noch überlegt, was man zum Finale machen könnte. Das wird uns dann präsentiert. Unterschrieben ist aber noch nichts."

Staffel fünf wurde bereits abgedreht und soll dieses Jahr ausgestrahlt werden. Zwischen Erbschaft, finanzieller Krise, einem alten Bekannten und einer geheimnisvollen Designerin gerät das Leben von Maria Köstlinger, Nina Proll, Hilde Dalik und Ines Honsel (wieder) gehörig ins Wanken.



CommentCreated with Sketch.17 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Happy End für "Nico"?

Was das Serien-Ende für Prolls Figur "Nico" bringen soll: "Ich wünsche mir natürlich ein Happy End für meine Figur, aber vielleicht ist das für die Dramatik der Serie nicht gut. Ich wünsche mir, dass sie die große Liebe findet und glücklich wird", so die Schauspielerin im Interview.

Das Aus der TV-Serie hatte sich bereits 2019 abgezeichnet. Nur 526.000 Zuschauer sahen das Finale der vierten Staffel. Die dritte Staffel verfolgten noch 793.000 Zuseher. 2015 waren 858.000 Zuschauer dabei, 2016 schauten durchschnittlich 782.000 zu.

Aus ORF-Kreisen wurde die Einstellung bereits dementiert. Eine siebte Staffel soll geplant sein.

Das große Interview mit Nina Proll lest ihr morgen Früh ab 6 Uhr auf Heute.at und in der "Heute"-Zeitung.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. coi TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsTVSerienORFNina Proll

CommentCreated with Sketch.Kommentieren