Orkan fegt über Kärnten und deckt Häuser ab

Unwetter sorgten für zahlreiche Einsätze der Feuerwehren, deckten sogar Häuser ab.
Unwetter sorgten für zahlreiche Einsätze der Feuerwehren, deckten sogar Häuser ab.Bild: Matthias Lauber/Symbolbild
Abgedeckte Häuser und gesperrte Straßen wegen umgestürzter Bäume ließ ein orkanartiger Sturm in Kärnten zurück. Die Aufräumarbeiten dauern an.
Gegen 16 Uhr begann am Mittwoch ein Wetterphänomen in Kärnten, das bis in die spätend Abendstunden anhielt. Starkregen, Hagel und Blitze gingen vor allem auf die Bezirke Wolfsberg, Völkermarkt und Villach nieder. Im Lavanttal deckte ein Orkansturm zudem Häuser ab und ließ Bäume auf die Straßen stürzen.

"Es war wie ein Weltuntergang", sagt der Einsatzleiter der Freiwilligen Feuerwehr Sankt Paul im Lavanttal gegenüber der "Kleinen Zeitung". Dazu kamen viele überflutete Keller und gerissene Stromleitungen. Die Aufräumarbeiten dauern am Donnerstag noch an, vor allem kleinere Straßen waren teils noch nicht befahrbar.

Es bleibt stürmisch

Auch die kommenden Tage bleibt die Unwettergefahr aufrecht. Der Donnerstag hat nördlich und östlich der Alpen strahlenden Sonnenschein zu bieten, südlich des Alpenhauptkamms gehen aber lokale Schauer und Gewitter nieder. Die Höchstwerte liegen zwischen 24 und 31 Grad.

Besser sieht es Freitag aus, es steht ein sommerlicher und überwiegend sonniger Tag bevor. Besonders im Nordosten ziehen einige Wolkenfelder durch, die Schauer- und Gewitterneigung ist aber überall sehr gering und der freundliche Eindruck überwiegt. Bei mäßigem bis lebhaftem Südwestwind steigen die Temperaturen auf 24 bis 32 Grad. (rfi)

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
KärntenNewsKärntenFeuerwehrUnwetter

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren