Oscar-Favoriten holen Spirit Awards

Die Komödie "Birdman" hat ihren internationalen Siegeszug am Vorabend der Oscar-Verleihung fortgesetzt. Die Showbiz-Satire wurde bei den am Samstag im kalifornischen Santa Monica verliehenen Spirit Awards für unabhängige Produktionen als bester Film ausgezeichnet. "Birdman"-Hauptdarsteller Michael Keaton wurde zum besten Schauspieler gekürt.
Die Komödie "Birdman" hat ihren internationalen Siegeszug am Vorabend der -Verleihung fortgesetzt. Die Showbiz-Satire wurde bei den am Samstag im kalifornischen Santa Monica verliehenen Spirit Awards für unabhängige Produktionen als bester Film ausgezeichnet. "Birdman"-Hauptdarsteller Michael Keaton wurde zum besten Schauspieler gekürt.

Die Auszeichnung für die beste weibliche Hauptrolle ging an Julianne Moore, die in "Still Alice - Mein Leben ohne Gestern" eine Professorin spielt, die an Alzheimer erkrankt ist.

Für sein Langzeitprojekt "Boyhood", das über einen Zeitraum von zwölf Jahren mit den selben Schauspielern gedreht wurde, erhielt Richard Linklater den Preis für die beste Regie. "Birdman" und "Boyhood" hatten bereits in den vergangenen Wochen bereits mehrere renommierte Filmpreise eingeheimst.

Alternativauszeichnungen

Die "Spirit Awards" sind Hollywoods Alternativauszeichnung für Filmproduktionen, die nicht mehr als 20 Millionen Dollar (17,7 Mio. Euro) gekostet haben. Sie werden traditionell einen Tag vor der Oscar-Gala in einem Festzelt am Strand von Santa Monica verliehen.
Am Sonntagabend (Montag 02.30 MEZ) werden in Los Angeles zum 87. Mal die Oscars verliehen. "Birdman" und die britisch-deutsche Komödie "Grand Budapest Hotel" haben mit je neun Nominierungen besonders gute Chancen auf eine der begehrten Trophäen. Auch "Boyhood" gilt als aussichtsreicher Kandidat für den besten Film des Jahres.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen