Osterfest als Gelegenheit regional einzukaufen

Auch die bäuerlichen Betriebe haben aktuell mit der Krise zu kämpfen. Eine Möglichkeit diese zu unterstützen, ist zu Ostern regional einzukaufen.

"Ob Schinken, Säfte, Würstel, Osterbrot oder Eier – unsere heimischen Bäuerinnen und Bauern sind bestens für das bevorstehende Osterfest gerüstet", sagt NÖ Bauernbunddirektor Paul Nemecek. Regional einkaufen kann man diese Produkte etwa auf Bauernmärkten, in Bauernläden und bei tausenden Direktvermarktern. Das geht zwar grundsätzlich das ganze Jahr über, bietet sich während der Krise aber umso mehr an.

Bauernmärkte, Direktvermarkter, Bauernläden und der Ab-Hof-Verkauf gelten als sogenannte systemrelevante Versorgungseinrichtungen, sind deshalb weiterhin offen. Das Zustellen von Produkten direkt an Kunden sowie die Belieferung von Partnerbetrieben ist ebenfalls möglich.

Online Übersicht

Um den Einkauf zu erleichtern, hat der Bauernbund jetzt online Informationen für Konsumenten zum Thema bereitgestellt. Auf www.noebauernbund.at können sich Kunden informieren, welche Betriebe in ihrer Nähe geöffnet haben und welche Waren diese anbieten.

"Um das Bewusstsein für die heimischen und bäuerlichen Betriebe in dieser schwierigen Zeit zu schärfen, haben sich in Niederösterreich zahlreiche Online-Initiativen gegründet, die regionales Handeln und Einkaufen fördern und ermöglichen. Das bevorstehende Osterfest ist ein willkommener Anlass, den regionalen Gedanken und Einkauf hochleben zu lassen", betonen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
NiederösterreichGood NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen