Österreich ist eines der unfreundlichsten Länder

Expats haben es bei uns sehr schwer. Sie beurteilen es als beinahe unmöglich, Freundschaften zu Österreichern aufzubauen.
Für Expats ist es oft schwierig, an ihrem neuen Wohnort Anschluss zu finden. Das trifft besonders auf Expats in Österreich zu, wie die Organisation InterNations in ihrem neuesten "Expat Insider"-Bericht schreibt. Tatsächlich findet sich Österreich auf Platz 60 (von 68) der weltweit besten Länder, um neue Freunde zu finden – und demnach unter den Negativ-Top-Ten.

Ähnlich schwierig gestaltet sich das Knüpfen neuer Freundschaften demnach in Saudi-Arabien (Platz 64), der Schweiz (Platz 65), Dänemark (66.), Schweden (67.) und Kuwait (68.).



Fast ein Drittel der Expats in Deutschland (30 Prozent), der Schweiz (30 Prozent) und Österreich (31 Prozent) hält die

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. entsprechende einheimische Bevölkerung für generell unfreundlich, verglichen mit 17 Prozent weltweit.

Ein Expat aus den USA bezeichnet "die generelle Unfreundlichkeit der Menschen hier" sogar als einen der schlimmsten Aspekte seines Lebens in Deutschland. Großen Teilen der Expats in Österreich (48 Prozent), Deutschland (56%) und der Schweiz fällt es ebenfalls schwer, sich mit Einheimischen anzufreunden (vs. 36 Prozent weltweit).



Vielleicht sind es die fehlenden sozialen Beziehungen, die Expats in den deutschsprachigen Ländern so unzufrieden machen: 13 Prozent in Österreich und 14 Prozent in der Schweiz sowie in Deutschland geben an, mit ihrem Leben im Allgemeinen nicht glücklich zu sein (vs. 11 Prozent weltweit).



Der Studie zufolge ist es dagegen in Mexiko am leichtesten, Anschluss zu finden. Des Weiteren finden sich Bahrain, Serbien, Costa Rica, Ecuador, Uganda, Kolumbien, Taiwan, Israel und Portugal unter den Top 10.

Die Ergebnisse weisen auch auf die positive Wirkung eines Freundeskreises im Ausland hin: In neun der eben genannten Länder sind Expats mit ihrem Leben im Allgemeinen deutlich zufriedener als der weltweite Durchschnitt. Nur Serbien bildet hier eine Ausnahme. Mit ganzen 92 Prozent der Studienteilnehmer, die ihr Leben im Allgemeinen positiv bewerten, sind Expats in Mexiko sogar die glücklichsten der Welt.

(ek)
Nav-Account heute.at Time| Akt:
NewsÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen