Österreich präsentiert sich mit Wurst vor Schönbrunn

Beim Eurovision Song Contest werden die einzelnen Länder traditionell durch eine kleine Videozuspielung angekündigt, die das Land vorstellt und die Umbauarbeiten auf der Bühne ermöglicht. Die erste dieser insgesamt 37 "TV-Postkarten" wurde nun in Wien gedreht. Und Österreich präsentiert sich dabei traditionell kaiserlich - oder zumindest a la Schönbrunn, mit Conchita Wurst davor.

So wurde die heimische ESC-Hoffnung Conchita Wurst vom dänischen Rundfunk (DR) im imperialen Rahmen des Schönbrunner Schlosstheaters gefilmt - an der Seite ihrer Stylistin Tamara Mascara inmitten von rund 70 Kleidern und Roben.

"Conchita ist großartig"

Zur Premiere kam nicht nur Regisseurin Mette Hesthaven, sondern auch das Mastermind des Konzepts, der Produzent Stevan Treshow angereist. Dieser zeigte sich vom Dreh mit Conchita begeistert: "Conchita ist großartig. Schon als bekanntgegeben wurde, dass sie Österreich beim Song Contest vertreten wird, war sie in allen dänischen Medien. Ich mag sie als Figur, die für Toleranz steht. Wir haben jetzt einen Tag zusammen gearbeitet - sie ist eine richtige Performerin und es macht Spaß, mit ihr zu drehen. Ich hoffe, dass auch die Drehs in den anderen 36 Ländern so werden wie dieser.

Europaweit ausgestrahlt wird das Filmchen dann offiziell beim 2. Halbfinale am 8. Mai, wenn Wurst um einen Platz im großen Finale am 10. Mai singt. Berichte von den Dreharbeiten sind aber bereits am morgigen Donnerstag in "heute leben" auf ORF 2 sowie in den "Seitenblicken" zu sehen.

Hier die genauen Daten zum Contest:

Dienstag, 6. Mai:

Erstes "Eurovision Song Contest"-Semifinale ab 21 Uhr live aus Kopenhagen

Donnerstag, 8. Mai:

Zweites "Eurovision Song Contest"-Semifinale ab 21 Uhr live aus Kopenhagen mit österreichischer Beteiligung

Samstag, 10. Mai:

Finale des "Eurovision Song Contest" live ab 21 Uhr

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen