Regen und Gewitter bis zum Pfingstwochenende

Es bleibt wechselhaft und zu kühl für die Jahreszeit. Meteorologen sehen aber ein Licht am Ende des Tunnels: Zu Pfingsten soll es wieder wärmer werden.

An der Alpennordseite und im Nordosten dominieren weiterhin die Wolken und immer wieder ziehen Regenschauer, von Vorarlberg bis Oberösterreich ab Mittag auch Gewitter durch.

Südlich des Alpenhauptkamms bleibt es zunächst trocken bei zeitweiligem Sonnenschein, allerdings entstehen am Nachmittag auch hier Schauer und einzelne Gewitter. Der Wind weht lebhaft aus West bis Nordwest und die Höchstwerte liegen zwischen 13 und 21 Grad. Am wärmsten wird es im Süden der Steiermark und im Südburgenland, hier sind vereinzelt sogar 22 Grad möglich.

Das Wettervideo für Donnerstag, 17. Mai 2018 (Quelle: wetter.tv)

Die Karte zeigt die prognostizierten Niederschlagsmengen für den heutigen Donnerstag (siehe Diashow oben). Schnell erkennt man jene Regionen, wo es meist trocken bleibt: Das Klagenfurter Becken, die Süd- und Oststeiermark, das Burgenland und das südliche Niederösterreich. Vom Bregenzerwald bis zum Kaiserwinkl sind dagegen laut UBIMET bis zu zehn Liter Regen pro Quadratmeter möglich!

Wetter-Übersicht
Österreich-, Europa- und Welt-Prognose, Berg- und Skiwetter sowie Wetter-Webcams im Blick: Alle Infos gibt es hier!

Die Bilder des Tages

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsWetterWetterUnwetterWetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen