Österreicher löst Prügelei an Grenze zu Kroatien aus

Am Mittwoch kam es im bosnischen Gradiska zu einer wüsten Schlägerei. Der Grund: Ein Lenker wollte sich in eine Kolone zwängen.

Ein Passant zückte am Mittwoch sein Handy, als er bei der Grenze zu Kroatien plötzlich laute Schreie vernahm. Dabei filmte er mit, wie es zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern kam.

Ein 75-Jähriger und sein 46-jähriger Sohn beschuldigten einen 31-jährigen Österreicher, dass er sich in die Autokolone drängen wollte. Laut lokalen Medien soll er vorsätzlich über das Gelände einer Tankstelle gefahren sein, um sich weiter nach vorne zu mogeln.

Nach Schlag auf Auto kam es zur Prügelei

Den zwei Männern gefiel die Sache gar nicht. Sie stiegen aus ihrem Wagen und wollten den Vordrängler zur Rede stellen. Als dieser aber nach einem verbalen Austausch wieder in sein Auto wollte, schlug einer der Männer auf seinen Pkw. Danach verlor der Österreicher die Nerven und ging mit geballten Fäusten auf die Herren los, wie das Video zeigt.

Laut der Polizei wurde gegen alle drei Männer eine Anzeige erstattet. Ob jemand bei der Prügelei verletzt wurde ist nicht bekannt. (slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Bosnien- HerzegowinaGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen