Österreichs größtes Schachturnier startet im Rathaus

Bild: Sabine Hertel

Am Dienstag startet das Vienna Chess Open im Wiener Rathaus. Eine Woche lang werden sich über 500 Spieler aus 50 Nationen duellieren. Der Eintritt zu Österreichs größten Schachturnier ist für Zuschauer frei.

Österreichs stärkster Spieler, der Kärntner Großmeister , gehört zu den Favoriten. Neben der Nummer 53 der Weltrangliste kommen noch 14 weitere Großmeister zu dem einwöchigen Turnier im Großen Festsaal.

Absolute Top-Stars sind heuer aber leider keine dabei: Einige spielten den erst am Montag beendeten Sinquefield Cup in den USA, die meisten bereiten sich aber bereits auf die am 1. September beginnende Schach-Olympiade in Baku (Aserbaidschan) vor. Ragger wird dort auch das österreichische Team anführen.
"Neun Runden in nur acht Tagen zu spielen wird eine besondere Herausforderung. Aber mein Ziel ist natürlich, meinen ersten Turniersieg in Wien zu holen", sagt Ragger. Sein größter Konkurrent wird wohl der deutsche Großmeister Rainer Buhmann sein.

Beeindruckende Jung-Stars

Großes Augenmerk wird aber auf einige Nachwuchsstars gelegt: Unter den Teilnehmern ist der 12-jährige Burgenländer Dominik Horvath, der bereits den Titel eines FIDE-Meisters hat (die FIDE ist der internationale Schachverband). Mit dabei ist auch der erst 10-jährige Usbeke Javokhir Sindarov. Er hält den Rekord für das höchste U-10-Rating aller Zeiten und liegt aktuell bereits bei 2374 Elo-Punkten in der Weltrangliste.

Die Top-Partien werden  auf mehreren Video-Walls live im Wiener Rathaus und täglich live im Internet auf übertragen.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen