Otto Retzer scheitert vor Einzug ins Halbfinale!

Gleich zwei Tänze mussten die verbliebenen 5 Paare zeigen. Den Einzug ins Halbfinale schaffte Retzer nicht. Für Hosp, Ferdiny, Higazi und Gomes gehen die Proben weiter.

Nachdem letzte Woche Monica Weinzettl freiweilig der Show den Rücken gekehrt hatte und somit kein Paar das Tanzparkett verlassen musste, wurde es jetzt wieder ernst!

Da die Jurypunkte (die Anrufe wurden auch mitgenommen und am Ende der Show dazugezählt) der Vorwoche in die Wertung einfließen, gingen Martin Ferdiny & Maria Santner mit 36 Punkten, Ana Milva Gomes & Thomas Kraml mit 39 Punkten, Riem Higazi & Dimitar Stefanin mit 31 Punkten, Niki Hosp & Willi Gabalier mit 16 Punkten und Otto Retzer & Roswitha Wieland mit 15 Punkten als Ausgangsbasis an den Start.

Paso Doble für alle Tanzpaare

Mit gleich zwei Tänzen galt es für die verbliebenen fünf Paare die Jury zu überzeugen. Außerdem hatten sowohl Jury, als auch die Zuseher den direkten Vergleich, da der Paso Doble bei allen auf dem Plan stand. Der zweite Tanz reichte von Quickstepp bis hin zu Samba.

"Mit diesen Punkten gehe ich gerne nachhause"

Anstrengend und besonders aufregend, da die Luft nach oben immer dünner wird: Immerhin findet nächste Woche bereits das Halbfinale statt und der Sieg ist schon zum Greifen nahe. Letztendlich reichte es nach dem Quickstepp zu „Get the Party Started" und dem Paso Doble zu „Espana Cani" für Otto Retzer und Profipartnerin Rowitha Wieland nicht. Die Jury sah die beiden zwar auf dem vorletzten Platz, vor Niki Hosp und Willi Gabalier, doch die Anrufe für die beiden reichten nicht. "Ich wollte nicht mit 12 Punkten ausscheiden, mit den Punkten heute gehe ich gerne nachhause", so Retzer, der sich seinen persönlichen Punkterekord in seiner letzten Show noch sicherte.

Der Paso Doble (auf Spanisch Pasodoble) ist ein spanischer Tanz, wird aber traditionellerweise den Lateinamerikanischen Tänzen zugeordnet. Er entstand im 19. Jahrhundert in Spanien. Seit 1945 ist er Turniertanz und seit 1963 im Welttanzprogramm enthalten. Der Paso Doble ist ein progressiver Tanz, das heißt man bewegt sich während des Tanzens durch den Saal.

Unter dem Paso Doble versteht man die tänzerische Interpretation des Stierkampfes. Der Herr tanzt den Torero, die Dame stellt das rote Tuch (Muleta oder Capa genannt), eine Flamencotänzerin oder den Schatten des Toreros dar.

Highlight

Erstmals in der Tanzsendung gab es die volle Punkteanzahl 40 für Ana Milva Gomes und Thomas Kraml für ihren Quickstepp zu „Supercalifragilistic" - und Freudentränen von Ana Milva! Und als wäre das noch nicht genug, folgten für ihren zweiten Tanz, den Paso Doble zu „The Fifth", gleich noch einmal 40 Wertungspunkte.

Liebesbekundigungen

Nach Otto Retzers allerletztem Tanz, dem Paso Doble, folgte zur Überraschung aller sogar die große Versöhnung mit Karina Sarkissova. Gegenseitig gestanden sie einander ihre Liebe und Retzer forderte die Jurorin auf, in der nächsten Sendung ein paar Takte mit ihm zu tanzen. "Ich nehme die Herausforderung an", grinste die Ballerina und zückte die 9-Punkte-Tafel für den Tanz. Leider kommt es zu diesem Tanz nun nicht mehr …

(cor)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichBildstreckePromisTanzWilli Gabalier

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen