Otto Waalkes: "Habe hundert neue Gemälde produziert"

"Catweazle": Der neue Film mit Otto Waalkes startete am 2.Juli im Kino.
"Catweazle": Der neue Film mit Otto Waalkes startete am 2.Juli im Kino.Tobis Film
Für seinen neuen Film "Catweazle" stand Kult-Kasperl Otto Waalkes in Wien vor der Kamera. In "Heute"verrät er, was er im Lockdown gemacht hat. 

In seinem neuen Streifen "Catweazle" sorgt Comedian Otto Waalkes als Zauberer für Lacher. Basierend auf der britischen Kultserie aus den 70er-Jahren verschlägt es den 72-Jährigen aus dem Mittelalter ins Jahr 2020. Was Waalkes machen würde, wenn es ihn nun ganz plötzlich tatsächlich ins Mittelalter verschlagen würde? "Ich würde mich erkundigen, ob bei Hof eine Narrenstelle frei ist. Wenn nicht, würde ich sofort wieder umkehren. Ich lebe ganz gern im Hier und Jetzt", erzählt er im Interview mit "Heute".

Im Film schafft es der schusslige Zaubermeister durch einen missglückten Zauberspruch in die Zukunft. Welche Zauberkräfte Waalkes gerne hätte? "Ich hätte gern die Gabe, ein paar Tausend Menschen einen ganzen Abend lang nur mit meiner Gitarre bewaffnet in Hochstimmung zu versetzen – und manchmal gelingt mir das sogar. Das grenzt für mich schon an Magie." 

Von Tinder hält sich Waalkes fern

Die Dreharbeiten der neuen Komödie mussten im vergangenen Jahr, wie viele andere, wegen Corona für mehrere Monte unterbrochen werden. Ob Waalkes, der schwer still sitzen kann, durch die Pandemie ruhiger geworden ist? "Zum Glück gibt es zwei Beschäftigungen für mich, bei denen die Ruhe mir gut getan hat: Gitarre üben und Malen. Ich habe während der diversen Lockdowns gut und gern hundert neue Gemälde produziert."

"Ich hätte gern die Gabe, ein paar Tausend Menschen einen ganzen Abend lang nur mit meiner Gitarre bewaffnet in Hochstimmung zu versetzen – und manchmal gelingt mir das sogar. Das grenzt für mich schon an Magie."

Trotz künstlerischer Betätigung hat Waalkes den Kontakt zu anderen Menschen und seinem Publikum sehr vermisst. Was die Liebe angeht, so erklärte der Komiker, der seit 10 Jahren Single ist, im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung: "Eine Partnerin auf Augenhöhe zu finden, sollte für mich kein Problem sein – so groß bin ich ja nicht. Aber in meinem Job gibt es ein Problem: Du bist ständig unterwegs, nie zu Hause. Partnersuche ist heutzutage ein Problem. Tinder ist nichts für mich, da mache ich lieber weiter einsame Waldspaziergänge. Das war in der Corona-Zeit Balsam für die Seele.“

"Catweazle" ist seit 2. Juli im Kino zu sehen. Der Film ist ein deutsches Kino-Remake der britischen TV-Serie aus den Siebzigern. Otto Waalkes spielt den Magier Catweazle, der durch ein Zaubertrick-Malheur aus dem Mittelalter in die Gegenwart katapultiert wird.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account adu Time| Akt:
Otto WaalkesKinoFilmInterviewWienÖsterreichKunstCoronavirusComedyLachenKinderFamilieSerie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen