Paar beißt und schlägt sich bei Streit ums Geld

Gewalteskalation in Kärnten: Bei einem Streit um Geld attackierte sich erst ein Paar gegenseitig, dann jagte die Ehefrau ihren Mann mit einem Steakmesser.
Am Sonntag um 16 Uhr Uhr geriet ein nigerianisches Ehepaar im Personalzimmer eines Gasthofes in St. Salvator (Gemeinde Friesach, Bezirk St. Veit an der Glan) aufgrund einer Diskussion um Geld in Streit, in dessen Folge es zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam.

Dabei verletzte sich das Ehepaar gegenseitig durch Bisse und Schläge. Im weiteren Verlauf nahm die 37-jährige Ehefrau ein im Badezimmer abgelegtes Steakmesser und verfolgte ihren 31-jährigen Ehemann durch das Haus bis vor die Haustüre. Die 37-Jährige wurde durch Bisse und Schläge ihres Gatten leicht verletzt und im Krankenhaus Friesach ambulant behandelt.

Frau hatte Messer noch in der Hand

Der 31-Jährige wurde ebenfalls leicht verletzt, nahm aber keine ärztliche Hilfe in Anspruch. Die 37-Jährige wurde von Beamten der Polizeiinspektion Friesach unmittelbar nach der Tat mit der Tatwaffe in der Hand vor dem Gasthof angetroffen und festgenommen.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Nach der Einvernahme im Beisein eines Dolmetschers und nach

Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Klagenfurt wurde die 37-Jährige in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
Sankt Veit an der GlanNewsKärntenKörperverletzungPolizeieinsatz

CommentCreated with Sketch.Kommentieren