Paar heiratet im Flieger, um Corona-Regeln zu umgehen

Rakesh und Dakshina aus Manurai (Indien) haben sich für ihren Hochzeitstag etwas Besonderes einfallen lassen.
Rakesh und Dakshina aus Manurai (Indien) haben sich für ihren Hochzeitstag etwas Besonderes einfallen lassen.Screenshot YouTube
Um die Corona-Regeln für Hochzeitsfeiern zu umgehen, haben sich Rakesh und Dakshina aus Manurai (Indien) etwas Außergewöhnliches einfallen lassen.

Die extrem hohen Infektionszahlen und die damit einhergehenden Ausgangssperren haben auch in Indien vielen Paaren die Hochzeitslaune verdorben. Zahlreiche Feiern wurden abgesagt oder verschoben. Doch Rakesh und Dakshina fanden trotz der Pandemie einen ungewöhnlichen Weg, den Bund fürs Leben zu schließen.

Mit einem Trick zur Hochzeitsfeier

Die beiden haben einen kompletten Charterflug für zwei Stunden gemietet, um in der Luft mit all ihren Freunden und Familienmitglieder den schönsten Tag ihres Lebens zu verbringen. In einem Video sieht man das Paar und die 161 Hochzeitsgäste, wie sie eng beieinander und ohne Masken feiern, während in ihrer Heimatgemeinde Tamil Nadu gerade ein strikter Lockdown herrscht.

Genau das könnte für das glückliche Brautpaar nun zum Bumerang werden. Denn wie ein Sprecher der Billigfluggesellschaft SpiceJet berichtet, hat ein Reisebüro den Flug gebucht und dabei angegeben, dass es sich um einen Trip nach (!) einer Hochzeit handle. Doch dann hätten die Gäste einfach während des Flugs eine Hochzeitszeremonie abgehalten.

Jetzt haben sowohl die Fluggesellschaft, als auch die Zivilluftfahrtbehörde Ermittlungen angekündigt, berichtet die indische Nachrichtenagentur ANI.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
HochzeitIndienFlugzeugLockdownCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen