Paenda braucht dringend Verbündete

Leicht hat es Paenda nicht: Denn wenn sie um etwa 21.45 Uhr mit Startnummer 9 auf die Song-Contest-Bühne in Tel Aviv geht, dann war direkt vor ihr Mitfavorit John Lundvik aus Schweden dran.
Mit dem Song "Too Late for Love" legt der Schwede vor. Im direkten Vergleich wirkt Paendas "Limits" dann stimmungstechnisch wie eine Vollbremsung auf der Autobahn.



Überhaupt sind die Teilnehmer des zweitens Halbfinales wesentlich stärker als jene am Dienstag. Einige von ihnen können sogar tatsächlich singen.

Fast am Ende der Show geht der heißeste Anwärter auf den finalen Sieg am Samstag ins Rennen, die Niederlande mit Duncan Laurence und "Arcade". Bei den Wettquoten liegt sein Song ganz vorn. Nur die besten zehn steigen auf.

CommentCreated with Sketch.16 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Manche der Aufsteiger haben am Dienstag ja gezeigt, wie wichtig immer noch verbrüderte oder befreundete Länder fürs Weiterkommen sind. Liebe stimmberechtigte Schweizer, Ungarn, Tschechen, Slowaken, Italiener, Slowenen und Deutsche: Wir haben euch gern und zählen auf euch.



(red)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
Tel AvivNewsSzeneMusikKonzertORFSong Contest

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren