Palais Schönburg in Wien komplett beschmiert

Unbekannte sprayten in der Nacht von Freitag auf Samstag große rote Kritzel auf die gesamte Vorderseite des Gebäudes (4. Bezirk).

Polizeibeamte bemerkten das überdimensionale, rote Gekritzel am Samstagvormittag, dem internationalen Holocaust-Gedenktag und zugleich nur einen Tag nach dem Akademiker-Ball. Die roten Striche und Kreise erstrecken sich über die gesamte vordere Außenfassade des barocken Gebäudes in der Rainergasse 11 (Wien-Wieden).

Spurensicherung ermittelt

Unbekannte Täter mussten die Kritzelei in der Nacht von Freitag auf Samstag auf die Fassade des Palais Schönburgs gesprayt haben.

Wie Polizei-Pressesprecher Harald Sörös berichtet, sind die Ermittlungen in vollem Gange. Die Spurensicherung hat den Tatort bereits untersucht und nach Spraydosen, Zigarettenstummel und anderen möglichen Hinweisen Ausschau gehalten, die zu den Tätern führen können.

Palais Schönburg

Das barocke Palais steht seit 1706 an Ort und Stelle. Es gehörte der Adelsfamilie Starhemberg. Seit 2008 können das prächtige Gebäude sowie die Gartenanlage für Veranstaltungen gemietet werden.

(mp)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenVideospielCommunityVandalismusPolizeiVandalismus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen