Panik nach Feuer im World Trade Center

Bild: Eduardo Munoz/Reuters

Am Samstag sorgte in New York ein Feuer im in Bau befindlichen One World Trade Center für Aufregung. Die Feuerwehr brachte die Flammen rasch unter Kontrolle, der Vorfall rief dennoch Erinnerungen an die Terroranschläge vom 11. September 2001 wach.

Ein Feuer in mehreren Stockwerken des im Bau befindlichen Hochhauses One World Trade Center hat in New York am Samstag für einen kurzen Schrecken gesorgt. Sofort meldeten sich mehrere Feuerwehr-Einheiten für den Einsatz am Ground Zero.

"Die Menschen waren nervös"

Die Rauchschwaden, die vom Gebäude aufstiegen, waren deutlich zu sehen. Für Anrainer, die 9/11 miterlebt haben, müssen es erschreckende Bilder gewesen sein. "Ich sah Rauch", sagte ein Augenzeuge den New York Daily News. "Die Menschen waren nervös".

Bauarbeiter entdeckten die an Sperrholzplatten ausgebrochenen Flammen im 89. Stock gegen 7:15 Uhr. Das Feuer breitete sich auf den 90. und 91. Stock aus. Arbeiter bekämpften das Feuer bereits mit Feuerlöschern, als die Rettungskräfte eintrafen.

Feuerwehrmann leicht verletzt

Angesichts des symbolträchtigen Ortes war der Einsatz alles andere als Routine. Nach Angaben der Feuerwehr bestand aber zu keinem Zeitpunkt eine ernsthafte Gefahr. Ein Feuerwehrmann erlitt leichte Verletzungen. Die Bauarbeiten werden sich durch den Brand nicht verzögern.

Mehr als zehn Jahre nach der Zerstörung der beiden Türme des World Trade Centers am 11. September 2001 durch Al-Kaida-Terroristen hat der Rohbau des ersten Neubaus bereits etwa 360 Meter Höhe erreicht. Am 14. Juni wird US-Präsident Barack Obama zu einem Besuch der Baustelle erwartet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen