Panne bei Betriebsimpfung löste den "Impf-Stau" aus

Bis zu 1,5 Stunden standen die Impf- und Testlinge vor dem Austria Center im Stau. Es kam zu Blockabfertigung durch die Polizei.
Bis zu 1,5 Stunden standen die Impf- und Testlinge vor dem Austria Center im Stau. Es kam zu Blockabfertigung durch die Polizei.Denise Auer
Wer sich am Sonntag beim Austria Center impfen oder testen lassen wollte, brauchte viel Geduld. "Heute" weiß, warum das so war.

Verstopfte Zufahrten zum Drive-in, eine Schlange bis zur U-Bahn-Station beim Walk-in: Gestern am Vormittag kam es zu einer massiven Überlastung der Impfstraße im Austria Center Vienna (Donaustadt) – "Heute" berichtete.

Auch die Polizei warnte per Twitter vor „starken Behinderungen und langen Wartezeiten bei der Zufahrt“ und empfahl, für Tests auszuweichen. Die Abfahrt Kaisermühlen – Ausfahrt ACV (Tunnel) wurde vorübergehend gesperrt und eine Blockabfertigung eingerichtet.

Auch wer mit den Öffis anreiste, musste sich in Geduld üben.
Auch wer mit den Öffis anreiste, musste sich in Geduld üben.Denise Auer

Aber auch die mit den Öffis angereisten Impflinge mussten Geduld beweisen und etwa 1,5 Stunden in der Schlange stehen.

Ausgerechnet Betrieb aus Gesundheitsbranche schuld am Stau

Schuld an der Überlastung war laut Stefanie Kurzweil, Sprecherin des Samariterbundes Wien, dass es bei einer Betriebsimpfung zu einer Panne seitens des Betriebs aus dem Gesundheitsbereich gekommen war. Es waren keine Timeslots an die Mitarbeiter vergeben worden, daher trafen viele fast zeitgleich ein. Rund 15.000 Jaukerl wurden gestern verabreicht.

Anreise mit den Öffis dringend empfohlen

Ein weiterer Grund für den Auto-Stau war laut Kurzweil die Überlastung des Parkdecks, "weil heute vermehrt Test- und ImpfklientInnen mit dem PKW angereist sind. Wir haben in der Vergangenheit bereits mehrfach dazu aufgerufen, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen." Die Impfstraße laufe derzeit mit einer Kapazität von 15.000 Impfungen pro Tag. "Tatsache ist, dass wir keine Möglichkeit haben, die Pkw-Anreise einzuschätzen, da wir vorab nicht wissen, wie die Personen zu uns gelangen", so die Sprecherin zu "Heute".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ck Time| Akt:
DonaustadtCorona-ImpfungStau

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen