Treffen unter Neutralen

Panne! Schallenberg-Flieger kann nicht abheben

Am Dienstag wird Außenminister Schallenberg in der Schweiz erwartet. Ein technischer Defekt am Flugzeug verzögerte seinen Besuch.

Nicolas Kubrak
Panne! Schallenberg-Flieger kann nicht abheben
Außenminister Alexander Schallenberg will am Dienstag nach Bern reisen. Anlass ist ein "Treffen unter Neutralen".
Michael Gruber/BMEIA

Am Dienstag reiste Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) zu seinem Amtskollegen Ignazio Cassis in die Schweiz – ein "Treffen unter Neutralen", wie es aus seinem Ministerium im Vorfeld hieß. Vor Abflug passierte jedoch etwas Unerwartetes.

Panne! Flieger muss am Boden blieben

Wegen einer technischen Panne konnte der Schallenberg-Flieger (SWISS) nicht in Richtung Bern abheben. Der österreichische Chefdiplomat musste mit seiner Delegation eine andere Maschine nehmen, weswegen sich seine Reise um mehr als eine Stunde verzögerte.

In Schallenbergs Geburtsstadt Bern sprechen die Außenminister über die Lage in der Ukraine, die Eskalation im Nahen Osten sowie die Unterstützung Österreichs für den Schweizer Friedensgipfel im Juni.

Moderne Luftabwehr notwendig

Auch vor dem Hintergrund der Eskalation im Nahen Osten soll die Bedeutung einer modernen Luftabwehr Thema sein. Besonders der Drohnenabwehr komme zuletzt erhöhte Bedeutung zu, nicht nur im Hinblick auf den Angriff des Iran auf Israel, sondern auch aufgrund häufiger auftretender Zwischenfälle in der zivilen Luftfahrt. Allein in Österreich gibt es laut Außenministerium jährlich rund 50 Vorfälle im Bereich der zivilen Luftfahrt, darunter abgebrochener Kontakt zu den Piloten.

Die Bilder des Tages

1/51
Gehe zur Galerie
    <strong>20.05.2024: Helikopter-Wrack gefunden – Irans Präsident Raisi tot.</strong>&nbsp;<a data-li-document-ref="120037507" href="https://www.heute.at/s/helikopter-wrack-gefunden-irans-praesident-raisi-tot-120037507">Der verschollene Helikopter des iranischen Präsidenten wurde Montagfrüh nach stundenlanger Suche gefunden.</a>
    HANDOUT / AFP / picturedesk.com

    Auf den Punkt gebracht

    • Der österreichische Außenminister Alexander Schallenberg musste aufgrund eines technischen Defekts am Flugzeug eine andere Maschine nehmen, was zu einer Verzögerung seiner Reise nach Bern führte
    • Dort traf er sich mit seinem Amtskollegen Ignazio Cassis, um über die Lage in der Ukraine, die Eskalation im Nahen Osten und die Unterstützung Österreichs für den Schweizer Friedensgipfel zu sprechen
    nico
    Akt.