Panzerfäuste und Granaten schwammen im Donaukanal

Bild: LPD Wien
Aus nass, kalt und klamm hätte schnell brenzlig und explosiv werden können. Am Montag stieß ein Baggerschiff im Donaukanal auf einen gefährlichen "Schatz".
Aus nass, kalt und klamm hätte schnell brenzlig und explosiv werden können. Am Montag stieß ein Baggerschiff im Donaukanal auf einen gefährlichen "Schatz". 

Das Schiff legte im Kanal Panzerfäuste, Spreng-, Hand- und Gewehrgranaten frei. Die Waffen stammen aus dem Zweiten Weltkrieg. 

Der Entminungsdienst rückte aus und entschärfte die Kriegsrelikte noch vor Ort. Anschließend wurde der nun ungefährliche Plunder auf ein Polizeiboot geladen und abtransportiert. 

Aus unserem Archiv: 

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen