Papa verkaufte seinen Sohn für Reise mit neuer Freundin

Überwachungsbild von der "Übergabe".
Überwachungsbild von der "Übergabe".Wu Xing Public Security
Dieses Verbrechen schockt nicht nur China: Ein Mann hat seinen Zweijährigen verkauft, damit er mit der neuen Freundin auf Reisen gehen kann.

Ein Vater aus der Stadt Huzhou (China) soll seinen kleinen Sohn verkauft haben, damit er Geld für den Urlaub mit seiner neuen Freundin hat. Das berichtet die "Daily Mail". Die Polizei stellte fest, dass Xie den Jungen an ein kinderloses Ehepaar in der Stadt Changsu verkauft hatte, für umgerechnet 20.000 Euro.

Töchter verschenkt

Von dem Geld, das er für den Verkauf seines Sohnes bekommen hatte, machte Xie Fotos mit Bündeln von Geldscheinen und teilte sie in sozialen Medien. "RTL" berichtet unter Berufung auf chinesische Medien, dass Xie in der Vergangenheit wegen angeblicher finanzieller Not zwei Töchter aus einer früheren Ehe "verschenkt" habe. Die Polizei ermittelt nun gegen den Vater.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
China

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen