Papageien und Hunde im Bezirk Bruck abgenommen

Wegen schlechter Haltung wurden im Bezirk Bruck zwei Papageien und zehn Hunde beschlagnahmt. Einer der Vögel war bereits erblindet.

Bestialischer Gestank stieß Tierschützern jetzt beim Betreten einer Wohnung im Bezirk Bruck entgegen: Zwei Graupapageien und zehn Hunde waren in dem Apartment gehalten worden, die Tiere waren völlig unterernährt, die Vögel in Miniatur-Volieren untergebracht.

Die Bezirkshauptmannschaft griff ein, ordnete die Abnahme an.

Die beiden Vögel wurden jetzt zu Markus Putzgruber vom Verein "RespekTurtle" und anschließend zum Tierarzt gebracht. Dabei wurde festgestellt: Ein Papagei ist vermutlich aufgrund der verdreckten Wohnung – ausgelöst durch den Staub – komplett blind, an den Krallen der beiden hatte sich Kot festgefressen.

"Dem Blinden wurde mittels Spritzen Kalzium verabreicht und Blut abgenommen um die Werte zu sehen. Die Ergebnisse folgen erst", so Putzgruber zu "Heute".

Die Tiere wurden versorgt und werden jetzt aufgepäppelt.

(nit)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
NiederösterreichGood NewsNiederösterreichHaustiertalks

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen