Papaya wurde auf Corona getestet: Ergebnis positiv

John Magufuli, Staatschef in Tansania, kritisiert öffentlich die Corona-Tests. Die WHO weist die Kritik zurück.
In einem Statement machte sich Tansanias Präsident schon beinahe über die Testungen von Corona lustig. Denn er erklärte, dass man nicht nur Abstriche von Menschen, sondern auch von Motoröl, Papayas und von Ziegen einschickte. Die Ergebnisse überraschten ihn. So war das Motoröl beispielsweise negativ, die Tests der Papaya und der Ziege fielen jedoch positiv aus. Er gehe nun davon aus, dass die Testkits mangelhaft sind.

Stimmt nicht, meint die Afrika-Leiterin der WHO, Matshidiso Moeti. Sie sagt: "Wir sind überzeugt, dass die Tests, die gestellt wurden und die auf dem internationalen Markt sind, nicht mit dem Virus kontaminiert sind."



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Tansania geht derzeit sehr lasch mit dem Virus um. Moscheen und Kirchen sind weiterhin geöffnet. Der Präsident gab zuletzt die Empfehlung, gegen das Virus zu beten und Dampf einzuatmen. Offiziell wurden lediglich 480 Corona-Fälle bestätigt.



Nav-Account heute.at Time| Akt:
TansaniaNewsWeltCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen