So stört eine Büroklammer dein Dating-Leben

Noch ein nerviger, ziemlich fieser Dating-Trend macht die Runde. Er hat nichts mit richtigen Büroklammern zu tun.

Die Begriffswelt von ungerechtem Verhalten beim Dating ist schon recht bunt. Ständig kommen neue Wörter dazu. Der Zusammenhang von Büroklammern mit dem Liebesleben ist womöglich nicht auf den ersten Blick ersichtlich. Jedoch ergibt sich aus der Herleitung der Bezeichnung "Paperclipping" gleich, warum der neueste, fiese Dating-Trend diesen Namen trägt.



Nerviges Popup mit Nachrichten und Tipps, die niemand braucht

Es geht um eine ganz bestimmte Büroklammer, nämlich um Karl Klammer, dem Office-Assistenten von Microsoft Word, der in regelmäßigen Abständen vorbeischaute und nachfragte, ob man Hilfe beim Formatieren oder Briefeschreiben brauche. Microsoft trennte sich zwar im Jahr 2007 von Karl, aber mit einer Welle von Memes , die an den Büro-Helden erinnern, hat er den Status eines Internet-Prominenten erreicht.

Er symbolisiert somit das Dating-Phänomen. "Paperclipping" meint daher jemanden warmzuhalten, an dem man das Interesse eigentlich längst verloren hat. Damit ist es ein typisches Verhaltensmuster von Verflossenen und Ex-Freunden. Anstatt nach einer richtigen Liebe Ausschau zu halten, kommt man selbst in die Rolle des Herzensbrechers.

Aufgetaucht ist der Begriff zunächst bei dem Post einer New Yorker Illustratorin Samantha Rothenberg. „Manchmal poppe ich ohne Grund einfach so auf", sagt Karl in der Illustration. „Die Wahrheit ist, ich habe einen kleinen Schaden, bin ziemlich unzuverlässig und nicht wirklich an dir interessiert. Aber ich will nicht, dass du vergisst, dass ich existiere."

Eine Dating-Situation, die dir vertraut vorkommt? Stellt sich die Frage, ob du der Paperclipper bist oder papergeclippt wirst. In jedem Fall solltest du die Situation beenden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Love Island

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen