Papst fällt während der Messe vom Podest

Der Papst besucht derzeit gerade die Schweiz. Bei einer Heiligen Messe mit knapp 30.000 Gläubigen kam es dabei zu einem kleinen Hoppala.

Kurz vor Ende der Heiligen Messe wollte Papst Franziskus sein Podest hinter dem Altar verlassen. Dabei rutschte er scheinbar aus und musste aufgefangen werden. Ihm ist aber nichts passiert: Nach dem Missgeschick verließ er die Bühne und wurde aus der Halle begleitet.

Papst Franziskus hat in seiner Predigt in Genf die Menschen dazu aufgerufen, wieder ein einfacheres Leben zu führen. "Viele Menschen verbringen heute ihr Leben in einem Tempo, das einem Angst macht", sagte das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche.

Der Papst kritisierte unter anderem die Informationsflut, die in Form von Anrufen, Mitteilungen und sozialen Medien über viele Menschen täglich hereinbreche. Darunter litten die Beziehungen unter den Menschen. Er appellierte an die Gläubigen, den Menschen dem technischen Gerät wieder vorzuziehen.

30.000 Gläubige bei Messe

An der Messe in den Palexpo-Hallen nahmen nach Schätzungen der Genfer Polizei rund 30.000 Gläubige teil. Die Pilger erschienen damit weniger zahlreich als erwartet. Im Vorfeld hatten die Organisatoren mit über 40.000 Messeteilnehmern gerechnet. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Vorteil SchweizGood NewsWeltwochePapst Franziskus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen