Paragleiter erlebt Alptraum schon kurz nach dem Start

Ein Paragleiter (45) verletzte sich bei einem Flugunfall schwer. Symbolbild. 
Ein Paragleiter (45) verletzte sich bei einem Flugunfall schwer. Symbolbild. (Bild: Zoom.Tirol)
Schon kurz nach dem Start geriet ein 45-Jähriger mit seinem Paragleiter in Turbulenzen. Er stürzte aus rund 15 Meter ab und verletzte sichschwer.

Über einen schweren Paragleiter-Unfall informiert die LPD Tirol am Dienstagnachmittag. Am Montagstartete ein 45-jähriger Tscheche  gegen 16.30 Uhr mit seinem Paragleiter vom Startplatz der Bergstation der Kombibahn Penken im Gemeindegebiet von Schwendau in Richtung Osten.

Mit Rettungshubschrauber ins Spital

Schon nach rund fünf bis zehn Flugsekunden erfasste eine Windböe den Schirm weshalb dieser in eine Trudelbewegung geriet und schlussendlich zusammen klappte. Der 45-Jährige stürzte daraufhin aus einer Höhe von ca. zehn bis 15 Meter zu Boden und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Mitarbeiter der Penkenbahn setzten die Rettungskette in Gang. Nach der Erstversorgung durch die Besatzung des Rettungshubschraubers wurde der Verletzte in das Krankenhaus Schwaz geflogen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
TirolUnfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen