Paragleiter landete in Baum, stürzte 15 Meter ab

Ein 39-jähriger Paragleiter aus Wien musste am Sonntag in Ternberg auf einem Baum notlanden. Beim Versuch sich selbst zu befreien, stürzte er 15 Meter nach unten.
Sonntag gegen 13 Uhr wurde die Feuerwehr Trattenbach zum Einsatz gerufen. Grund: Ein Paragleiter hatte während des Flugs in Ternberg (Bez. Steyr-Land) plötzlich Probleme bekommen, legte über einem Buchenwald eine Notlandung hin.

Der 39-jährige Wiener blieb mit dem Gleitschirm hängen, konnte sich selbst nicht mehr befreien. Bis zu diesem Zeitpunkt soll der Sportler noch unverletzt gewesen sein. Er setzte vom Baum aus einen Notruf ab. Dann versuchte der Mann selbst von der 15 Meter hohen Buche zu klettern, befreite sich vorher von dem Schirm.

Feuerwehr musste zu Verunfallten aufsteigen

Dabei dürfte er ausgerutscht sein, stürzte ab und blieb schwer verletzt im steilen Gelände liegen. "Drei Feuerwehrkameraden machten sich auf, um 800 Meter zum Verunfallten aufzusteigen. Parallel dazu wurde vom Rettungshubschrauber 'Martin 3' mittels Seil ein Notarzt zum Verletzten abgesetzt. Gemeinsam konnten sie den Mann stabilisieren", so der Kommandant der FF Trattenbach, Reinhard Berlach.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der 39-Jährige wurde ins LKH-Steyr geflogen. Die Einsatzkräfte mussten indes noch ein weiteres Mal zur Unfallstelle aufsteigen, nämlich um den Schirm zu bergen. Zwei Stunden war die Feuerwehr noch im Einsatz. Im Einsatz standen insgesamt 44 Kameraden.



(cru)

Nav-AccountCreated with Sketch. cru TimeCreated with Sketch.| Akt:
TernbergNewsOberösterreichUnfall

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren