Paragleiter rief bei Unfall noch mit Handy Hilfe

Bild: Archiv/Symbolbild

Ein 19-jähriger Paragleiter ist am Dienstag in der Nähe des Hochbuchbergs (Bezirk Steyr-Land) in ein Luftloch geraten und abgestürzt. Der Schwerverletzte schaffte es noch selbst, mit seinem Handy Hilfe zu holen. Er wurde ins Landeskrankenhaus Steyr geflogen, berichtete die oberösterreichische Polizei.

Der junge Mann aus Steyr war zu Mittag am Herndleck bei Ternberg gestartet. Plötzlich kam er ins Trudeln, der Schirm klappte zusammen und er stürzte auf eine Forststraße. Die Fallhöhe ist nicht bekannt.

Der schwer verletzte Mann setzte einen Notruf ab. Es dauerte aber noch eine Stunde, ihn vom Rettungshubschrauber aus zu lokalisieren. Dann wurde er von Polizisten und Bergrettern geborgen und anschließend ins Spital geflogen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen