Pärchen wollte Welpen illegal in Wien verkaufen

Die Polizei führte Anfang November Kontrollen im Wiener Stadtgebiet durch. Dabei stoppten sie einen Kleintransporter, in dessen Laderaum sich mehrere Hunde in Tierboxen befanden.

Im Zuge eines Planquadrates kontrollierte die Polizei am 2. November in Wien-Liesing einen Kleintransporter.

Ein junges Paar aus der Slowakei im Alter von 21 und 22 Jahren transportierte darin verschiedene Hunderassen in separaten Transportboxen.

Ein Amtstierarzt der MA60 wurde verständigt, die Welpen wurden abgenommen und die beiden Händler angezeigt, so die Polizei.

Kontrollen auf der Mariahilfer Straße

Nur zwei Tage später führten die Beamten in der Mariahilfer Straße eine gemeinsame Schwerpunktaktion mit Mitarbeitern des Wiener Tierschutzvereins durch.

Dabei kam es zu mehreren Identitätsfeststellungen, mehrfachen Anzeigen und der Abnahme eines Hundes.

Appell der Wiener Amtstierärzte

"Bestellen" Sie keine Tiere, die Ihnen, wie in einem Onlineshop, im Internet angeboten werden! Schon gar nicht, wenn diese Tiere aus dem Ausland nach Österreich transportiert werden müssen. Jeder Kauf fördert den "Nachschub" von weiteren Tieren!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichPolizeiPro-Hund Initiative

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen