Parkpickerl: Erster Racheakt an Pendler-Pkw

Bild: Fotolia

Jetzt wirds heftig im Kampf um die begehrten Parkplätze! Besonders an den Zonengrenzen kommt es zu Problemen mit "Pickerlflüchtlingen" - und nun erstmals sogar zu Übergriffen.

Jetzt wird’s heftig im Kampf um die begehrten Parkplätze! Besonders an den Zonengrenzen kommt es zu Problemen mit "Pickerlflüchtlingen" – und nun erstmals sogar zu Übergriffen.

In der Gallitzinstraße ließen Unbekannte ihren Frust an Pendler-Pkw aus: Bei einer Reihe von zwölf Autos – kein einziges hatte ein Wiener Kennzeichen – ließen sie Montagfrüh die Luft aus 20 Reifen. Der Straßenzug liegt knapp außerhalb der Kurzparkzone und ist seit Einführung der Pickerlpflicht am 1. Oktober oft heillos überparkt.

„Gegen 10 Uhr wurde Anzeige erstattet. Wir ermitteln wegen Sachbeschädigung“, bestätigt Polizeisprecher Thomas Keiblinger eine „Heute“- Information.

Parkpickerl-Zone bald noch größer

In "längstens vier Monaten" will Ottakrings Bezirksvorsteher Franz Prokop seinen ursprünglichen Plan durchsetzen: Kurzparkzone bis zur Savoyenstraße. Penzing und Hernals – die selbst mit ihren Zonenlösungen kämpfen – müssten dann mitziehen. Beide Bezirks-Chefinnen zeigen sich gesprächsbereit. A. Huber & C. Kramsl

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen