Parlament: Übersiedlung in die Hofburg abgeschlossen

719 Arbeitsplätze, 5.800 Umzugskartons und 7.000 Inventarstücke wurden übersiedelt. Den Abschluss machte jetzt die Glocke der Nationalratspräsidentin.

"Damit läutet die Glocke auch einen neuen Abschnitt in der Geschichte des Parlaments ein, das für die Dauer der Sanierung in der Hofburg tagen wird. Dem erfolgreichen Start in der neuen Umgebung steht nun nichts mehr im Wege," freut sich Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) über den Abschluss der Übersiedlungsaktivitäten und dankte den Projektbeteiligten für die erfolgreiche Übersiedlung.

4.100 Laufmeter Bibliotheksbestand übersiedelt

Insgesamt wurden 719 Arbeitsplätze, 5.800 Umzugskartons, 7.000 Inventarstücke wie Schreibtische, Schränke, Stühle, Lampen, Tresore, technische Anlagen und vieles mehr übersiedelt. Dazu kommen rund 2.400 Kleininventargegenstände wie Pflanzen, Mistkübel oder Fußstützen und 1.500 EDV-Geräte wie PCs, Monitore und Scanner. Neben mehreren Archiven und Lagern wurden auch insgesamt 4.100 Laufmeter Bibliotheksbestand übersiedelt. Durchschnittlich waren für die Übersiedlung 25 Personen am Tag abgestellt, wobei in Spitzenzeiten 32 Möbelpacker, Träger und Fahrer der Spedition Lang im Einsatz, hieß es am Freitag in einer Aussendung.

Alexis Wintoniak, Parlamentsvizedirektor und Generalbevollmächtigter für die Sanierung des Parlamentsgebäudes: "Punktgenau konnten wir die Übersiedlung ohne Fehler abwickeln. Diese positive Bilanz zeugt von der Professionalität unserer Arbeit - die ausführliche Planung und Vorbereitung dieses Projekts macht sich jetzt bezahlt." Mit Abschluss der Übersiedlung ist nun der Weg frei für den Beginn der Sanierungsarbeiten im historischen Parlamentsgebäude, das seine Pforten Mitte August schließt.

Alle Inventarstücke ohne Verlust am neuen Standort

Dietmar Nestlang, Projektleiter der Übersiedlung: "Würde man alle übersiedelten Kartons und Gegenstände aneinanderreihen, käme man auf eine Strecke von 23 Kilometern. Besonders freut uns, dass von diesem hohen Volumen kein einziges Möbelstück, EDV-Gerät oder Karton verloren gegangen ist. Hier gilt unser besonderer Dank allen Beteiligten und dem Logistikplaner Lang, der uns mit hoher Professionalität unterstützt hat."

(ck)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Innere StadtGood NewsWiener WohnenParlamentarische Untersuchungskommission PUK