Partytiger stürzt am Heimweg in eisigen Bach

Bild: Fotolia

Laute Hilferufe erregten in der Nacht auf Sonntag die Aufmerksamkeit von Passanten in Saalbach (Pinzgau). Im eisig kalten Spielbergbach entdeckten sie einen völlig durchnässten Mann. Die Polizei konnte ihn retten, er dürfte alkoholisiert gewesen.

Das war wohl zuviel des Guten: Nach der Alarmierung durch Passanten fand die Polizei gegen drei Uhr früh einen stark unterkühlten und geschwächten Norweger im Bachbett des Spielbergbaches in Saalbach. Seine Jacke und sein Rucksack waren bereits völlig vereist.

Der Mann dürfte ersten Erkenntnissen nach stark alkoholisiert gewesen sein. Er hatte noch seine Schi-Schuhe an, deshalb vermuten die Beamten, dass er am Heimweg vom Après-Ski gestürzt ist und in den Bach gefallen. Er wurde ins Spital nach Zell am See gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen