Passanten in Wien mit Küchenmesser attackiert

Messermann attackierte Passanten in Wien.
Messermann attackierte Passanten in Wien.Bild: LPD Wien
Ein Verwirrter ging grundlos auf zwei Freunde in Wien los. Einem 20-Jährigen wurden zwei Zähne abgebrochen, der andere erlitt schwere Schnittverletzungen.
Eine mysteriöse Messer-Attacke aus dem Sommer beschäftigt derzeit die Polizei: Am 13. Juli stürmte ein Unbekannter mit einem Küchenmesser auf zwei Passanten (20, 23) in der Meiselstraße (Wien-Fünfhaus), bei der U3-Station Johnstraße, zu.

Laut Angaben der beiden Syrer attackierte sie der Verdächtige ohne Vorwarnung mit dem Messer. Der 23-Jährige erlitt eine schwere Verletzung am Arm und musste operiert werden – er wehrte einen Bauchstich ab. Dem 20-Jährigen wurden zwei Zähne abgebrochen, er erlitt Schnittverletzungen im Kinnbereich. Eine Überwachungskamera filmte die blutige Attacke. Der Verdächtige tauchte nach der Tat unter, die Polizei veröffentlichte nun Fahndungsbilder des Mannes. Die beiden Opfer waren kurz zuvor aus der U3-Station gekommen.

Hinweise (auch vertraulich) zur Identität des Mannes werden an das Kriminalreferat des 15. Bezirks in Wien unter der Telefonnummer 01-31310-47810 erbeten. (pet)

CommentCreated with Sketch.61 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Messermann attackierte Passanten in Wien.
Messermann attackierte Passanten in Wien.


Nav-AccountCreated with Sketch. pet TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsWienPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema