Passanten mit rohen Eiern beworfen, Täter gefasst

Mit rohen Eiern wurden ahnungslose Fußgänger und Radfahrer beschossen.
Mit rohen Eiern wurden ahnungslose Fußgänger und Radfahrer beschossen.iStock
Über 200 Mal schossen ein 18-Jähriger und seine Mittäter mit rohen Eiern auf Passanten im Bezirk Melk. Das Motiv: Langeweile.

Einen ungewöhnlichen Fall lösten die Beamten der Polizeiinspektionen Pöggstall und Neumarkt: Vorerst unbekannte Täter haben aus einem fahrenden Auto auf Fußgänger, Radfahrer und Mopedlenker rohe Eier geschossen, wir berichteten hier. Dabei wurden einige Leute verletzt.

Rund 30 Fahrten im Bezirk

Die Opfer erstatteten Anzeige bezüglich der Eier-Attacke. Die Bediensteten der Polizeiinspektion Pöggstall und Neumarkt konnten das Fahrzeug sowie drei Beschuldigte ausforschen. Der Fahrzeuglenker, ein 18-jähriger aus dem Bezirk Melk, zeigte sich zu den angeführten Straftaten umfassend geständig. Laut seinen Angaben führte er als Fahrer im Zeitraum vom 22. Mai bis 15. Juli 2021 insgesamt mindestens 25 bis 30 Fahrten (Pöchlarn – Kleinpöchlarn – Marbach – Persenbeug – Ybbs – Wieselburg – Yspertal – Laimbach – Münichreith - Neukirchen– Pöggstall) durch.

Weitere Geschädigte sollen sich melden

Doch laut seinen Infos führte er die Taten nicht alleine durch. Er teilte den Beamten mit, dass ihn ein 19-Jähriger und einige Male auch ein 16-Jähriger begleitete. Rund 200 einzelne Angriffe auf Fußgänger, Radfahrer und Mopedfahrer (pro Fahrt um die 30 rohe Eier) wurden aus dem fahrenden Fahrzeug durchgeführt. Als Motiv gab der 18-Jährige Langeweile an.

Weitere Geschädigte werden ersucht, sich bei der Polizeiinspektion Pöggstall unter der Telefonnummer 059133 3143 zu melden. Die Beschuldigten werden nach Abschluss der Erhebungen wegen Körperverletzung und Gefährdung der körperlichen Sicherheit der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
MelkPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen