Patient bestiehlt andere Kranke in Klagenfurter Spital

Das Eltern-Kind Zentrum E (ELKI) im Klinikum Klagenfurt (Symbolbild)
Das Eltern-Kind Zentrum E (ELKI) im Klinikum Klagenfurt (Symbolbild)GERT EGGENBERGER / APA / picturedesk.com
Ein 44-Jähriger hatte mitten in der Nacht zwei Jacken und ein Handy aus Krankenzimmern gestohlen. Der Coup flog kurz darauf auf.

Ein vorerst unbekannter Täter stahl in der Nacht auf den heutigen Mittwoch aus Patientenzimmern des KABEG Klinikums Klagenfurt zwei Jacken und ein Mobiltelefon. Die Besitzer, eine 19-jährige Frau und ein 22-jähriger Mann bemerkten den Vorfall erst später und alarmierten die Polizei.

Die Ermittlungen waren bald von Erfolg gekrönt. Die Exekutive konnte letztendlich einen 44-jährigen Klagenfurter des Diebstahls überführen. Er war in der Nacht kurzzeitig selbst als Patient im Krankenhaus anwesend gewesen.

Im Zuge einer freiwilligen Nachschau konnten die beiden gestohlenen Jacken sichergestellt werden. Das Mobiltelefon hatte der Mann allerdings zerbrochen und weggeworfen. Der 44-Jährige ist geständig und wird der Staatsanwaltschaft Klagenfurt am Wörthersee angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
Klagenfurt am WörtherseeDiebstahlKärnten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen